Humorvolle Worte

Heinz Erhardt schrieb einmal ein Gedicht, genauer gesagt schrieb er fortwährend Gedichte! Eines dieser Werke war "Zu spät": "Die alten Zähne wurden schlecht, und man begann, sie auszureißen, die neuen kamen grade recht, um mit ihnen ins Gras zu beißen." hieß es dort. Ja, er hatte wohl recht, er war in der Tat ein Schelm! Dennoch war er ebenso ein genauer beobachter gesellschaftlichen Lebens, und wusste fast immer, dass jede an sich auch noch so ernste Angelegenheit gleichwohl immer eine humorvolle Seite hat. Das ist garantiert auch der Grund, warum, trotz seiner wenigen Filme im Fernsehen, dieser Mann selbst weit nach seinem eigenen Leben für viele Menschen einfach den Willen zum Frohsinn verkörpert!

Eine Reihe von poetischen Zeilen verrät manchmal mehr als eine stundenlange Rede! In der Musik ist es dabei ähnlich wie in der Dichtkunst. "Er hat ein Knall!" versteht jeder zuerst, bis ein paar Sekunden später klar wird, dass dem nicht so ist: Wencke Myhre meinte in Wirklichkeit ein "knallrotes Gummiboot"! Die geschickte Pause zwischen knall und rot konnte man der schnuckeligen Norwegerin aber keineswegs übelnehmen, und so wurde damals ein famoser Riesengaudi aus diesem Schlager.

Selbst die Politik ist mitunter nicht gegen Humor gefeit! Vor nicht allzu vielen Jahren wagte sich einmal ein gewisser Stefan Raab daran, den damaligen Bundeskanzler zu veräppeln, was ihm dabei auch eindrucksvoll gelang: Hol mir ma ne Flasche Bier wurde zum, wenn auch eher kurzlebigen, Erfolg. Nach dieser Parade wussten die Deutschen endlich gänzlich ohne Zweifel: Politiker sind eben echt mächtig durstige Zeitgenossen!

Es sieht also ganz so aus, als gebe es keinen Lebensbereich, in dem der Humor nicht irgendwie Fuß gefasst hätte! Tatsächlich existieren sehr wohl traurige Begebenheiten im Leben, doch liegt nicht der Sinn lustiger Wortspielereien und dergleichen präzise darin, dass mit deren Hilfe schlichtweg jede miese Stimmung geradezu weggeblasen werden kann?

Dieser Beitrag wurde in Lustig geschrieben und mit , , getaggt. Speichere den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>